Innenlampen

Beleuchtung ist ein wichtiges Thema bei der Wohnraumgestaltung. Die schönsten Möbel, Gemälde oder Pflanzen kommen nicht zur Geltung ohne die entsprechende Beleuchtung. Innenlampen sind dafür genau das Richtige, denn die richtige Beleuchtung lässt Ihre Inneneinrichtung erstrahlen.

Schon im Hausflur, wo Sie Gäste willkommen heißen, können Sie mit einer schicken und leuchtstarken Innenlampe einen guten ersten Eindruck machen.
Für Esszimmer und Wohnzimmer gibt es viele verschienen Möglichkeiten der attraktiven Wohnraumbeleuchtung. Deckenleuchten, Deckenfluter, Wandstrahler oder auch Kugelleuchten gehören zur der Kategorie Innenlampen, die Wohnräume genau ins richtige Licht setzen.

Für Küche und Bad gibt es Innenlampen, die eher praktisch konstruiert sind. Meist sind dies Deckenleuchten, die robust verarbeitet, dezent im Design und gegebenenfalls auch wassergeschützt sind. Damit eignet sich eine solche Innenlampe ideal zur praktischen Ausleuchtung der Küche, damit beim Kochen nichts überläuft oder anbrennt.
Im Bad kann eine Innenlampe die morgendliche Kosmetik erheblich erleichtern, wenn sie am Spiegel angebracht ist und alles Wesentliche gut ausleuchtet.

Auch für Kinderzimmer braucht man eine praktische Innenleuchte. Damit die kleinen Liebling nicht im Dunkeln spielen müssen und das Lieblingsspielzeug nicht verloren geht, ist es immer gut, kindergerechte Innenleuchten anzubringen. Die sind typischerweise auch meistens stabil verarbeitet, etwa mit Acryllampenschirm, sodass sie es auch vertragen, beim Spielen in Mitleidenschaft gezogen zu werden.

Mit den richtigen Innenlampen hat man Grund zum Strahlen. Innenleuchten an der Decke, an der Wand, als Standleuchten, Strahler oder Kronleuchter setzen kreative und nützliche Lichtakzente zur Stimmungsbeleuchtung oder als Raumausleuchtung. So viel Licht muss sein.

Leuchten

Passende Leuchten für das eigene Haus zu finden ist gar nicht so einfach. Im Bereich der Angebot ist beachten, dass unterschiedliche Materialien für Leuchten verwendet werden und natürlich auch, dass diese für unterschiedliche Bereiche im Haus gedacht sind. Im Badezimmer werden in einem Haus in der Regel andere Leuchten verwendet, als es zum Beispiel im Wohnzimmer, oder aber auch in einem Schlafzimmer der Fall ist.

Wer wirklich gezielt nach einer bestimmten Leuchte auf der Suche ist, der sollte direkt im Fachhandel, oder aber auch über das Internet suchen. Über viele Onlineshops gibt es die Möglichkeit, passende Leuchten zu erwerben und diese auch vorher online einmal zu betrachten. Die passenden Farben und Daten rund um die Leuchten werden in der Regel direkt mit dargestellt, so dass es für die Kunden besonders einfach ist, sich intensiv über eine Lampe zu informieren. Leuchten, die für den Innenbereich gekauft werden, können über 230Volt, aber auch über 12Volt laufen. Dann ist es erforderlich, dass ein passender Trafo mit erworben werden muss, über welchen es dann möglich ist, dass die Lampen im Haus betrieben werden können. Gerade bei Halogenstrahlern ist es der Fall, dass diese häufig auf 12Volt Basis laufen und daher in jedem Fall über einen Trafo eine niedrigere Spannung brauchen. Wer mehrere Leuchter gleichzeitig laufen lassen möchte, kann diese ebenfalls über einen passenden Trafo steuern. Es lohnt sich dabei, auch darauf zu achten, dass die Leuchten selbst gut verarbeitet sind. Wer zum Beispiel Halogenstrahler in einer Holzdecke einbauen möchte, der sollte auch immer darauf achten, dass diese passend belüftet werden, da es sonst schnell zu Brandgefahren kommen kann.

Lampen

Ein schönes Heim ist unbezahlbar. In den eigenen vier Wänden möchte man sich wohlfühlen und entspannen können. Es soll individuell den eigenen Lebensstil spiegeln und ein Gefühl der Geborgenheit vermitteln. Aus diesen Gründen ist die passende Einrichtung immens wichtig.
Gern wird uns das Entstehen einer heimeligen Wohnlandschaft im Fernsehen demonstriert. Das Fernsehprogramm platzt aus allen Nähten, wenn es um Dokumentationen über Renovierungen oder neue Eigenheime geht.
Besonderer Wert wird in diesen Shows auf Dekoration und Beleuchtung gelegt. Und das mit Recht! Die schönsten und kuscheligsten Möbel nützen nichts, wenn durch falsch gekaufte Lampen lediglich ein kaltes Licht auf die tolle Einrichtung fällt. Besonders am Abend oder an kalten Wintertagen trägt die Beleuchtung der Wohnung einen großen Teil zum Wohlfühlfaktor bei. Die individuell passende Lampe zu finden ist sicherlich keine leichte Aufgabe. Es erfordert schon einiges an Zeit und Geduld wenn es um die Auswahl der richtigen Leuchte geht. Aber keine Panik, das Angebot ist derart breit gefächert, dass in jedem Fall für jeden das Passende zu finden ist. Letztlich muss jeder selbst entscheiden, ob er seinen Wohnraum mit einer Deckenlampe direkt oder mit Wandleuchten oder Deckenflutern indirekt beleuchten möchte. Am wärmsten wirkt im Innenraum grundsätzlich indirektes Licht. Für zusätzliche Beleuchtung – zum Beispiel für Handarbeiten – sorgen sehr gut kleine Tischlampen. Um die richtige Auswahl zu treffen, sollte man sich bereits vor dem Einkaufsbummel in etwa im Klaren sein, welche Lampen man kaufen möchte. Anderenfalls könnte es sein, dass man von der Fülle der Auswahl erschlagen wird. Und wer möchte schon abends mit schmerzenden Füßen auf einem schönen Sofa im Licht einer einzelnen nackten Glühbirne entspannen?

Downlights

Dezente Beleuchtung mit Downlights

Downlights sind in etwa eine dezente Version der Einbauleuchten und Einbaustrahler. Sie werden in der Regel an die Wände montiert und verbreiten dann ein sehr dezentes Licht. Daher sind sie nicht im eigentlichen Sinne zur Beleuchtung eines Raumes geeignet. Downlights finden eher Anwendung, wenn es darum geht vor allem Durchgänge, wie Dielen oder Flure, dezent auszuleuchten. Downlights findet man immer dort, wo kein direktes Licht erwünscht oder notwendig ist. Angenehm sind Downlights auch ganz speziell als Nachtleuchten. Das heißt, man montiert sich einige Downlights in der Nähe des Fußbodens zum Beispiel im Flur oder auch am Treppenabsatz oder komplett an der Treppe. Stattet man die Downlights zusätzlich mit einem Funkempfänger aus, so können die Lampen immer bei Bewegung angehen.

Solche Downlights sind ein großer Vorteil, wenn man Kinder im Haus hat. Kinder finden häufig in der Nacht nicht die Lichtschalter, aber durch den Bewegungsmelder ist die Möglichkeit gegeben, dass auch dann für Beleuchtung gesorgt ist, auch wenn das Kind mal nicht den Lichtschalter betätigt hat. So garantieren Downlights eine deutlich höhere Sicherheit. Zusätzlich verbreiten die Downlights kein zu grelles Licht, was gerade in der Nacht sehr geschätzt wird. Diese Leuchten sind in der Regel so konzipiert, dass sie ihr Licht nur nach unten, ein ganz geringer Teil strahlt auch nach oben, abgeben. Nach vorne weisen die Lampen lichtundurchlässiges Material auf, so dass keine Möglichkeit besteht, geblendet zu werden. Diesen Vorteil der Downlights nutzt man auch schon lange in nahezu jedem Kino, um zum Beispiel die Bankreihen oder Sitze zu beleuchten.

Spiegelleuchten

Spiegelleuchten sind spezielle Badezimmerleuchten, die in der Nähe des Spiegels angebracht werden. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, als Lichtleiste, als flexible Displayleuchte oder auch als beleuchteten Spiegel mit Teleskoparm. Neben oder über dem Spiegel sorgen Spiegelleuchten ergänzend zur Deckenleuchte für das Licht Badezimmer. Sie dienen jedoch nicht zur Raumbeleuchtung, sondern sind vor allem praktisch für die morgendliche Gesichtspflege. So ist das Licht der Spiegellampe gut brauchbar beim Rasieren oder Schminken.

Spiegelleuchten sind entweder neben oder über dem Spiegel anzubringen. Neben dem Spiegel sind viele Lichtleisten, auch mit mehreren Lichtflammen erhältlich, die auf der ganzen Länge des Spiegels Licht spenden. Für die Wandmontage über dem Spiegel sind ebenfalls Lichtleisten erhältlich, aber auch Spiegelleuchten mit flexiblen Lampenarmen, mit denen das Licht besonders gut auszurichten ist.
Es gibt auch Spiegelleuchten, die sowohl Leuchte als auch Schminkspiegel in einem sind. Sie haben den Spiegel gleich eingebaut und dienen zusätzlich als Lichtquelle.

Bei der Montage muss meistens zwischen Fliesen gebohrt werden und insbesondere Einbauspots sollten vom Elektrofachmann montiert werden.
Besonders zu beachten ist bei Badezimmerleuchten immer, dass für den Einsatz in Feuchträumen für Badezimmerleuchten einspezielles Gehäuse gebraucht wird. Die Einteilung der Schutzzonen im Bad ist Richtlinie für erforderliche Schutzarten bei Badezimmerleuchten.
Werden Spiegelleuchten also in der Nähe der Dusche oder der Wanne eingesetzt und können eventuell Spritzwasser ausgesetzt sein, muss die Lampe über ein Gehäuse verfügen, dass Schutz vor Spritzwasser gewährleistet.

Bilderleuchten

Um seine Kunstwerke in Szene zu setzen sind Bilderleuchten das Mittel der Wahl. Dabei ist es natürlich von großer Wichtigkeit, dass die Leuchte sich an das Kunstwerk anpasst. Passend zu den dominierenden Farben der Gemälde, zu der Größe und letztendlich auch zum Raum. Aluminium, Chrom oder Bronze. Messing, Platin, Gold und Silber. Die Bilderleuchten sollten dezent ihrer Aufgabe nachgehen und sanftes Licht auf das Bild an der Wand werfen.

Die Bilderleuchten haben meist einen schwenkbaren Leuchtkörper um die perfekte Ausleuchtung zu erreichen. Vom Design unterscheiden sich die Bilderleuchten nicht nur im Material, sondern auch in der Form des Auslegearmes und dem Stil der gesamten Leuchte. Modern und reduziert, matt oder glänzend, schmal oder breiter, die Auswahl an Stilen ist groß. Die meisten Bilderleuchten sind breit, es gibt aber auch die Möglichkeit einzelne Spots auf einer Schiene entlang einzeln ein- und auszurichten. Oder überhaupt einzelne Spots im individuellen Abstand an die Wand für spezielle Werke oder als Einzelblickfang. Für mehrere Bilder an einer Wand sind flexible Schienen- und Seilsysteme mit Hochvolt-Reflektorlampen eine weitere Möglichkeit.

Als Leuchtmittel werden LEDs, Halogen oder Leuchtstoffröhren benutzt. Auch Steckdosenleuchten und geschmiedete Bilderleuchten sind im Sortiment mancher Hersteller. Bilderleuchten passen sich jedem Ambiente und jedem Kunstwerk an. Die Auswahl an Bilderleuchten ist groß und für jeden erdenklichen Einsatz geeignet. Jedem Bild seine Beleuchtung.

Regalleuchten

In nahezu jedem Haushalt gibt es mit Sicherheit mehr oder weniger Regale. Man muss hier nur an zahlreiche Bücher denken, die irgendwo verstaut werden sollen. Ebenso gibt es viele Menschen mit einer Sammelleidenschaft. Die liebgewonnenen Sammelobjekte sollen nach Möglichkeit im Regal gut zur Geltung kommen. Hierbei ist es wichtig, dass Regalleuchten richtig zum Einsatz kommen. Mit der Hilfe von Regalleuchten können liebgewonne Sachen richtig schön angestrahlt werden. Dank der Regallampen ist es für Wohnungsinhaber und Besucher ein Genuss, ein geordnetes Regal am Abend zu betrachten. Natürlich sollen die Regalleuchten zu den jeweiligen Regalen und der übrigen Einrichtung einer Wohnung passen.

Daher sind Regalleuchten in ganz unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Auch unterschiedliche Größen können auf dem Markt erworben werden. Man kann sagen, dass die Regallichter so individuell wie einzelne Regale sind. Regalleuchten können in aller Regel sehr leicht in ein Regal eingebaut werden. Wenn sie schön integriert sind, fügen sie sich am besten in die übrige Umgebung ein. Bevor Sie Regalleuchten kaufen, können Sie sich bereits vorab einen Überblick im Internet über die Vielfalt der Möglichkeiten verschaffen. Sie werden sehen, dass es auch genügend Regalleuchten für Ihren persönlichen Geschmack geben wird. Lassen Sie also Ihre Regale mit den richtigen Lampen im rechten Licht erleuchten.

Leseleuchten

Leseleuchten sind mehr als nur eine Sehhilfe beim Lesen. Sie können, je nach Art und Anbringung ein Wohnaccessoire in jedem Raum sein. Wo liest der Mensch? Am Schreibtisch, im Bett, auf seinem Lesesessel, am Küchentisch oder in der Badewanne? So vielfältig wie die Möglichkeiten sind auch die Leseleuchten in Form, Farbe und Standort. Wichtig bei einer Leseleuchte ist, natürlich neben der Helligkeit, aber auch die Flexibilität.

Schwenkbare Lampen auf dem Schreibtisch sind sehr beliebt und es gibt sie in allen möglichen Formen, Materialien, Farben und Preisklassen. Klassisch hingegen ist die Stehlampe mit integrierter Leselampe, die meist hinter einem Sessel platziert wird. Als Deckenfluter oder einfach nur als zweiflammige Stehlampe. Aus Messing oder Stahl, gerade oder gebogen. Mit Holz oder Glas. Der Vielfalt bei den Leseleuchten sind keine Grenzen gesetzt. Aber auch Klemmleuchten mit flexiblen Einstellungsmöglichkeiten, die einfach an Regalen oder Tischen an geklemmt werden können, sind als Leseleuchten durchaus brauchbar. In Schlafzimmern finden Wandlampen über dem Bett als Leseleuchten oft ihren Platz.

Die Auswahl an passenden Lampen geht von der Designerlampe bis zur kostengünstigen Leseleuchte in der Studentenbude. Auch preislich sind den Lesehilfen keine Grenzen nach oben gesetzt. Für jeden Geschmack und Geldbeutel werden von nahezu allen Lampenherstellern Leseleuchten hergestellt und vertrieben. Uns so findet sich sicher für jede Leseecke das richtige Leselämpchen.

Kerzenleuchter

Kerzenhalter – Romantik und Stil!

Kerzenhalter: Romantik pur!
Nichts ist so romantisch wie Kerzenschein! Ob auf dem Beistelltisch im Wohnzimmer oder auf einer stilvoll gedeckten Tafel, ein Kerzenleuchter wertet den ganzen Raum auf und verbreitet mit seinem sanften Licht ein gehobenes und behagliches Ambiente.

Materialien:
Formen, Stilen und Materialien sind kaum Grenzen gesetzt. Sind historische Kerzenleuchter oft aus Messing oder auch Zinn, werden moderne Stücke gerne auch aus Edelstahl oder Acryl hergestellt. Selbstverständlich findet man auch Kandelaber aus Gusseisen oder Holz, ebenso wie exklusive Stücke aus Porzellan oder gar massivem Sterling-Silber.

Ausführungen:
Ein Kerzenhalter kann beliebig viele Brennstellen haben, meist jedoch eine ungerade Anzahl. Vom Kerzenhalter für eine einzige Kerze bis zum Kandelaber mit mehr als 20 Kerzen ist alles möglich. Die gängigsten Kerzenhalter bieten jedoch Platz für drei oder fünf Kerzen. Eine Sonderform ist die Menora, der hebräische siebenarmige Leuchter. Während größere Stücke meist aus mehreren Einzelteilen zusammengeschraubt werden, sind kleinere Exemplare oft in einem Stück gegossen. Die meisten Kerzenhalter finden Platz auf einem Tisch, es gibt aber auch hohe Exemplare, die auf den Boden gestellt werden.

Was zu beachten ist:
Gleichgültig, für welches Design Sie sich entscheiden, ob es ein historisches Design sein soll oder vielleicht doch lieber ein moderner Stil, wichtig ist ein sehr stabiler Stand und ein fester Sitz der Kerzen. Der Fuß des Kerzenhalters sollte deshalb möglichst schwer sein! Daneben ist es wichtig, die richtigen Kerzen zu verwenden: sind diese zu dick oder zu dünn, so können sie nur schwer in den Kerzenhaltern befestigt werden und neigen zu gefährlichem Wackeln.

Aufbauleuchten

Die Beleuchtung mittels Aufbauleuchten

Aufbauleuchten sind hervorragend geeignet, um einen Raum perfekt auszuleuchten. Außerdem kann man mit ihnen gezielt bestimmte Gegenstände präzise anleuchten. Sie werden daher ähnlich wie die Spotlights häufig in Museen, Bildergalerien oder bei Vernissagen verwendet. Mit Aufbauleuchten kann man jedes Bild oder Gemälde perfekt in Szene setzen, denn erst die richtige Beleuchtung verleiht einem Bild die vollkommene Ausstrahlung. Auch auf Messen werden immer wieder Aufbauleuchten gerne eingesetzt. Mit ihnen kann man nicht nur den Messestand sehr gut ausleuchten, sondern auch Poster im Hintergrund perfekt hervorheben. Aufbauleuchten sind immer dann die richtige Wahl, wenn es um sehr gute Beleuchtung geht. Aufbauleuchten verbreiten daher eher ein direktes und kein indirektes Licht.

Es ist auch wichtig zur Ausleuchtung mit Aufbauleuchten darauf zu achten, dass man eine ausreichende Anzahl an Aufbaulampen montiert. Denn mit nur einer Aufbauleuchte kann man in der Regel auch nur maximal einen Gegenstand oder ein Plakat, Poster, Bild etc. beleuchten. Normalerweise nimmt man jedoch zur Beleuchtung von zwei- oder dreidimensionalen Gegenstände mehrere Aufbauleuchten, um den Gegenstand, zum Beispiel eine antike Skulptur in einer Ausstellung, von allen Seiten perfekt zu beleuchten. Auch bei Schmuck, Uhren oder Juwelen werden Aufbauleuchten eingesetzt. Die richtige Beleuchtung in einem Juweliergeschäft ist entscheidend. Diamanten, Gold und andere Edelsteine erstrahlen sehr viel mehr, wenn sie das Licht richtig einfangen können und genau das ist mit Aufbauleuchten möglich. Sie können im Raum ganz unterschiedlich ausgerichtet werden und geben dem Inventar so die Möglichkeit im wahrsten Sinne des Wortes „im besten Licht“ zu erstrahlen. Auch für zu Hause sind Aufbauleuchten eine gute Wahl, wenn es darum geht besondere Dinge ins richtige Licht zu setzen.