Kerzenlampen

Die Beleuchtung mit Kerzenlampen

Die Kerzenlampen verleihen einem Raum eine gemütliche und angenehme Atmosphäre. Dadurch, dass sie ähnlich der Kerze sind, wie der Name schon sagt, entsteht ein Wohlfühlambiente, das man mit anderen Lampen nicht unbedingt erzeugen kann. Seit alters her hat eine brennende Kerze auf den Menschen eine positive und beruhigende Ausstrahlung gehabt. Diese Entspannung kann man heute auch ohne brennende Kerzen erreichen, indem man sein Wohnzimmer zum Beispiel mit einer stilvollen Kerzenlampe einrichtet. Die Kerzenlampen dienen daher nicht unmittelbar der eigentlichen Beleuchtung eines Raumes, sondern erzeugen eher eine stimmungsvolle Atmosphäre. Das muss aber nicht bedeuten, dass Kerzenlampen nicht auch als Pendellampen eingesetzt werden können. Als Pendellampen findet man Leuchten in Kerzenoptik zum Beispiel bei der Nachahmung eleganter Kronleuchter. Die Kerzenlampen in solchen Kronleuchtern können durch dezentes Flackerlicht derart echt wirken, dass schon manche Kerzenlampen mit brennenden Kerzen verwechselt wurden. Kerzenleuchten können nicht nur in dem bekannten weißen Licht erstrahlen, sondern es gibt sie auch in zarten gelb und rot Tönen bis hin zu intensiven dunkelroten Tönen.

Gerade der dezente Übergang zwischen diesen Farben verleiht den Kerzenlampen ihre Authentizität. Anders als andere Tisch- oder Pendellampen erzeugen Kerzenlampen immer eine sehr festliche Atmosphäre, weshalb sie bei großen Feierlichkeiten eigentlich immer ihren Auftritt haben. Gerade in älteren Gemäuern, restaurierten Schlössern oder Burgen, die ehemals ja ausschließlich vom Licht brennender Kerzen erhellt wurden, findet man fast immer Kerzenlampen. Sie sind hier nicht nur in Form von kristallenen Kronleuchtern und Lüstern zu finden, sondern erhellen auch manche Flure, nachdem man sie an die steinernen Wände montiert hat.